experience the next
 
Zuhause  > Fallbeispiele   > Finanzen

Madrider Wertpapierbörse unter dem Schutz des Sicherheitssystems Intellect

Madrider Wertpapierbörse unter dem Schutz des Sicherheitssystems Intellect

Seit mehr als vier Jahren stellt an der Madrider Wertpapierbörse ein Videoüberwachungssystem auf Basis der integrierten Plattform Intellect seine Zuverlässigkeit und Wirksamkeit unter Beweis. Ein neues Projekt zur Weiterentwicklung des Sicherheitssystems in den Gebäuden der Börse befindet sich nun auf der Zielgeraden.

Der Auftraggeber

Die Wertpapierbörse von Madrid (Bolsa de Madrid) gehört zur BME-Holding und ist eine der vier größten Wertpapierbörsen in Spanien. Gehandelt werden dort Aktien, Wandelanleihen und festverzinsliche Wertpapiere. Die Börse ist erfolgreich am internationalen Markt tätig. Ihr Index IBEX 35 gilt als wichtigster Finanzindex Spaniens, der den Marktstatus der Wertpapiere von 35 großen spanischen Unternehmen widerspiegelt.

Von 1893 bis zum heutigen Tag befindet sich die Madrider Wertpapierbörse im «Palacio de la Bolsa de Madrid», der nicht nur der geschäftliche Mittelpunkt der spanischen Hauptstadt ist, sondern auch ein bedeutendes Architekturdenkmal. Diese «Wirtschaftskathedrale» wurde im neoklassizistischen Stil errichtet, der auch die Madrider Paläste dieser Epoche auszeichnet. Seit ihrer Eröffnung zieht die Madrider Wertpapierbörse zahlreiche Interessenten und Schaulustige an.

Im Handelssaal werden Seminare, Kongresse, Verleihungszeremonien, Festbankette, Pressekonferenzen und Ausstellungen durchgeführt. Darüber hinaus gibt es weitere Räume, die mit modernster Audio- und Videotechnik ausgerüstet sind.

Die Situation

Die Börse stellt eine komplexe Finanzstruktur mit zahlreichen Unterabteilungen dar. Die Bedeutung derartiger Objekte stellt besondere Anforderungen an das Videoüberwachungssystem, mit dessen Modernisierung im Jahr 2010 begonnen wurde. Damals fällte der Sicherheitsdienst der Madrider Wertpapierbörse die Entscheidung, die veraltete Ausrüstung, mit der sich die Anforderungen einer effektiven Sicherheitskontrolle und Optimierung der Tätigkeit der Börsenmitarbeiter nicht mehr erfüllen ließen, durch ein modernes Sicherheitssystem zu ersetzen.

Mehrere Systeme wurden getestet, und im Ergebnis wurde als Softwareplattform die integrierte Lösung Intellect (Axxon Intellect Enterprise) von AxxonSoft gewählt.


«Warum haben Sie sich für Axxon Intellect entschieden?»
«Als uns Axxon Intellect vorgestellt wurde, bemerkten wir sofort, dass es sich dabei um eine sehr leicht zu bedienende Anwendung handelt. Wir haben dabei auf eine große Anzahl integrierter Geräte und die Möglichkeit der gleichzeitigen Nutzung von Netzwerk- und analogen Kameras geachtet, wie auch auf die Integration mit Sicherheits- und Feueralarmsystemen und Zugangskontrollsystemen und das Bestreben von Axxon Soft, diese Liste zu erweitern. Wir haben die Möglichkeit kostenloser Updates bewertet, die uns gestatten würden, immer auf dem neuesten Stand zu sein und bei Bedarf praktisch beliebige moderne IP-Geräte zu verwenden.

Ein sehr wichtiges Leistungsmerkmal ist für uns die verteilte Architektur, mit der sich alle unsere Abteilungen und Niederlassungen in einem einheitlichen globalen System mit Fernsteuerung zusammenfassen lassen.»

«Was hat sich seit der Einführung von Axxon Intellect verbessert?»
«Vor allem ist die einfache Handhabung des Systems hervorzuheben. Ein weiterer wichtiger Punkt ist die komfortable und flexible Konfiguration, durch die sich das Produkt in kürzester Zeit an aktuelle Aufgaben anpassen lässt, was mit anderen Lösungen oft unmöglich oder zumindest sehr schwierig ist.

Der technische Support für das Produkt kann nicht genug gelobt werden, wir werden bei der Lösung aller gestellten Aufgaben unterstützt.

Abschließend möchte ich sagen, dass wir mit Axxon Intellect zufrieden sind, und als wir vor der Frage standen, das System in einer unserer Niederlassungen zu ersetzen, haben wir uns wiederum für diese Software entschieden».

Emilio Dólera Crespo, Verantwortlicher für die technische Ausstattung der Sicherheitsabteilung der Madrider Wertpapierbörse


Das Projekt zur Erweiterung des Sicherheitssystems wurde von der Firma AFELSA realisiert. In der ersten Arbeitsphase wurden analoge Kameras über Axis-Kodierer angeschlossen, was eine vollständige Kontrolle sowohl innerhalb des Gebäudes als auch in seinem Umkreis ermöglichte.


«Axis bietet ein breites Spektrum von Hybridlösungen an, die unseren Kunden dabei hilft, bestehende analoge Lösungen in IP-Systeme zu integrieren. Dies erhält die ursprüngliche Investition in analoge Videoausrüstung, ermöglicht die Integration mit anderen Sicherheitssystemen, und es gibt dank einer Software wie Axxon Intellect Enterprise keinerlei Einschränkungen der Skalierbarkeit mehr.»

Mario Gutierrez, Kommunikationsmanager des Pressezentrums Iberia von Axis Communication


Im Jahr 2013 ergab sich nach dreijähriger Systemnutzung die Notwendigkeit einer Globalisierung des Videoüberwachungssystems der Madrider Wertpapierbörse zwischen dem Börsengebäude und dem Leitungsstab im Bezirk Las Rozas in einer Entfernung von etwa 30 Kilometern.

Die Lösung

Nach Austausch der Ausrüstung im Leitungsstab gegen Server mit Intellect-Software wurden die zwei Systeme zu einem einheitlichen globalen Videoüberwachungssystem zusammengefasst. Dadurch ließen sich einige wichtige Aufgaben lösen, darunter:

  • Vereinheitlichung der Arbeitsplätze des Sicherheitsdienstes,
  • Möglichkeit einer verstärkten Sichtkontrolle besonders wichtiger Zonen,
  • Verbesserung der Steuerbarkeit und Erweiterbarkeit des Systems,
  • gesteigerte Effizienz der technischen Wartung.

Zum gegenwärtigen Zeitpunkt umfasst das System 160 Kameras, die von 4 Servern verarbeitet werden und 4 Fernarbeitsplätze im Multimonitor-Modus. Zu bestimmten Zeiten erfolgt eine Überwachung über Kreuz. Speziell für diese Aufgabe wurden folgende Lösungen umgesetzt:

  • Entwicklung einer individuellen Steuerleiste für akustische Warnsignale für jede Kamera,
  • Überarbeitung des Skripts für den Bedienermonitor. Der Bediener kann ihn interessierende Kameras von den Hauptüberwachungsmonitoren auf seinen Arbeitsplatz «ziehen».

Die internen Programmierungsmöglichkeiten erlaubten eine weitreichende Anpassung von Axxon Intellect Enterprise und damit eine größere Effektivität und Kontrollierbarkeit der Bedienertätigkeit.

«...besonders hervorzuheben ist der außergewöhnliche Support von AxxonSoft bei diesem Projekt. Sowohl AFELSA als auch der Kunde konnten sich jederzeit auf die bedingungslose Unterstützung durch die technischen Spezialisten von AxxonSoft verlassen, die sich durch ein sehr hohes Maß an Professionalität und persönlichem Einsatz auszeichneten».

Fernando López Suárez, Technischer Direktor von AFELSA Ergebnisse der Implementierung


Ergebnisse der Implementierung

Das neue Sicherheitssystem, das erfolgreich in den Gebäuden der Madrider Wertpapierbörse realisiert wurde, gewährleistet eine umfassende Überwachung rund um die Uhr, ohne die Schönheit und großartige Ausstrahlung des historischen Gebäudes zu beeinträchtigen.

Entwicklungsperspektiven

Die Spezialisten von AxxonSoft arbeiten nun an einer neuen Projektphase, der Vereinigung der Börse von Madrid mit der Wertpapierbörse in Valencia. Die Zusammenarbeit der Firma mit dem Sicherheitsdienst der Madrider Wertpapierbörse verspricht dauerhaft und fruchtbar zu werden.

Zu den Partnern

Die Firma Axis gehört zu den Weltmarktführern im Bereich der vernetzten Videotechnologie und bildet die Speerspitze des Übergangs von analoger zu digitaler Videoüberwachung, mit der sich intelligente Technologien entwickeln lassen, die zu einem höheren Maß an Sicherheit auf der ganzen Welt beitragen. Axis bietet Lösungen für die professionelle netzgestützte Videoüberwachung an, Produkte und Ideen, denen offene Technologieplattformen zugrunde liegen. Zu den Endkunden der Firma gehören große internationale Konzerne wie auch kleinere und mittlere Unternehmen. Sie alle nutzen Produkte und Systemlösungen von Axis zur Optimierung ihrer Geschäftsabläufe. Axis ist in Schweden ansässig und über zahlreiche regionale Niederlassungen und Vertretungen sowie ein Netz von Partnerunternehmen auf der ganzen Welt aktiv. AFELSA SISTEMAS Y SERVICIOS, S.L. beschäftigt sich mit der Planung, Installation und Wartung von Sicherheitssystemen, Zugangskontrollsystemen und elektrischen und Telekommunikationsanlagen und ist ein zertifiziertes Installationsunternehmen für Niederspannungsnetze. Die Firma wurde am 1. Januar 2014 gegründet infolge einer erheblichen Ausweitung des Kunden- und Lieferantenstamms. Das aktive Personal besteht aus hochqualifizierten Profis verschiedener Fachbereiche, die in den letzten 10 Jahren in erheblichem Umfang an Projekten im Bereich Sicherheitssysteme, Elektrotechnik und Telekommunikation beteiligt waren. Zu den Kunden von AFELSA gehören private wie auch staatliche Unternehmen, so etwa die BME-Holding, das Nationale Institut für Luft- und Raumfahrttechnik (INTA) u.a.

All Case Studies
Additional useful information
image
Werden Sie Axxon-Partner
Sprechen Sie mehr Kunden an. Erhöhen Sie Ihren Profit. Bauen Sie Ihr Geschäft aus. Werden Sie Axxon-Partner
image
Suchen Sie einen Partner?
Axxon arbeitet ausschließlich mit verlässlichen, geschulten Partnern. Mittlerweile gibt es über 500 Axxon-Partner. Und hier finden Sie einen.